Historischer Kreis

Die Geschichte unserer beiden Ortsteile muss dringend aufgearbeitet werden. Insbesondere die letzten Jahrzehnte sollten durch Zeitzeugen belegt und niedergeschrieben werden. Hierzu hat sich ein "Historischer Kreis" gebildet. Bislang nahmen an den einzelnen Treffen bis zu 18 Bürgerinnen und Bürger aus Sachsenried und Schwabsoien teil. Herr Alfred Kästl aus Schwabsoien und Juditha Wolf aus Sachsenried  haben sich bereit erklärt, die Koordination zu übernehmen. Der Arbeitskreis hat sich die Aufgabe gestellt, Informationen, Dokumente, Bilder und Wissenswertes über unsere Ortsteile zu sammeln und zu archivieren. Hierzu benötigen wir jedoch Ihre Mithilfe!  Bitte helfen Sie uns bei  dieser wichtigen Aufgabe durch

  • Ihre persönliche Mitarbeit     und/oder

  • die Bereitstellung von alten Bildern, Dokumenten (diese werden von uns für die Arbeit mit dem Computer entsprechend eingescannt; Sie erhalten Ihre persönlichen Original-Bilder wieder zurück!)
  • Koordinator Historischer Kreis Alfred Kästl, Tel. 343, Juditha Wolf, Tel. 1340

    E-mail Kontakt

 

Aktuelles

Das nächste Treffen findet nach der Sommerpause am Montag, 11. September 2017 wieder im Gemeindehaus Schwabsoien (kleiner Sitzungssaal) statt. Beginn um 19.30 Uhr.

Arbeiten im Archiv werden am "Schwarzen BRett" bekannt gegeben.

Wir sammeln weiter alte Koch- und Backrezepte von den Groß- und Urgroßmüttern aus unserer Gemeinde. Bisher sind ca. 70 Rezepte abgegeben worden.

Außerdem suchen wir Unterlagen über den Radfahrverein "Concordia", um 1892 gegründet und in den dreißger Jahren wieder aufgelöst.

 

Die  Ausgabe der Ortsgeschichte -"1. Weltkrieg 1914-1918 im Dorf Schwabsoien"

von Anton Buchler, bearbeitet von Alfred Kästl und Juditha Wolf ist bei der Gemeinde oder beim Historischen Kreis erhältlich.

Das Buch "600 Jahre Hammerschmiede Schwabsoien" erhalten Sie bei  der Gemeinde, im Hammerschmiedemuseum und im Stadtmuseum Schongau (14,90 €).

Die Chronik von Dietleried kann beim Historischen Kreis ausgeliehen werden.

Herzlichen Dank an alle, die uns unterstützen und auch immer wieder Material zur Verfügung stellen.