Erfolgreiches Jahr der Gartler

 

Herbstversammlung mit Rückblick, Ausblick und Diavortrag

 

Schwabsoien - Die Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins hatte bei der Herbstversammlung allen Grund übers ganze Gesicht zu strahlen. Viele Gartler waren der Einladung gefolgt, auch neue Mitglieder konnte Vorsitzende Ida Jahl begrüßen, die auch gleich mit einem kurzen Rückblick begann. Schon im Februar wurde mit dem Bau des Festwagens zum Bezirksmusikfest begonnen, im März fand ein Schnittkurs statt. An der Friedhofsmauer wurden Beete bepflanzt, das Gemeindehaus mit Blumenkästen geschmückt. Im Rahmen der Dorferneuerung wurde in Sachsenried eine Pflanzaktion durchgeführt, Kinder hatten Blumenketten für den Muttertag gebastelt. Im Juni wurde eine Kräuterwanderung durchgeführt, im Sommer wurden Gärten besichtigt und im Herbst lustige Türwächter gebastelt. Ein Projekttag in der Schule fand Anfang Oktober statt und auch der Erntedankaltar wurde geschmückt. 600 Liter Saft wurden von Josef Basetti gepresst.

Über so einen aktiven Verein freute sich auch Kreisfachberaterin Heike Grosser, die in einem Diavortrag Tipps zur Gartenkultur weitergab. Je nachdem, wie der Garten genutzt wird und welche Erwartungen die Besitzer an ihn stellen, sollten Material und Pflanzen ausgewählt werden. Ein wichtiger Faktor sind auch die Wittterungsverhältnisse.

 

Kraut und Wirsing

 

Das Gartenjahr ist beim Schwabsoier Verein noch nicht zu Ende. Es wird wieder Kraut und Wirsing gehobelt, Anfang November wird zum Stoffdruck mit Kathi Klein eingeladen und im Januar ist eine Winterwanderung geplant. Ida Jahl bedankte sich bei allen "Heinzelmännchen", die das ganze Jahr über den Verein tatkräftig unterstützen. Für Kreisfachberaterin Heike Grosser hatte die Vorsitzende noch eine Überraschung - ein "Schwabsoier Türwächter" als Dankeschön für den Vortrag und die Unterstützung während des ganzen Jahres.

 

jw

Schongauer Nachrichten vom 21.Oktober 2006

 


 

Quelle:

 

Juditha Wolf

 

Schongauer Nachrichten vom 21.10.06