Großbrand im Ort gemeistert

Vier Wehrleute für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet

 

25 Übungen sowie zwei technische Hilfeleistungen und zwei Brände haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenried im vergangenen Jahr in Atem gehalten. Der Rückblick auf die Übungs- und Einsatzstunden sowie auf das kameradschaftliche Miteinander im Jahr standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung, zu der ein Großteil der 30 aktiven Wehrleute sowie passive Mitglieder, Familienangehörige und Interssierte ins Gemeindezentrum gekommen waren.

Besonders sind den Männern um Kommandant Johannes Endraß der Großbrand im Ort am 3. Oktober im Gedächtnis geblieben. "Trotz des schnellen und professionellen Einsatzes von fünf alarmierten Feuerwehren mit 109 Einsatzkräften konnte das Ausbrennen des leer stehenden Gebäudes nicht verhindert werden", erinnerte Endraß.

Allerdings schafften es die Wehrleute, Schaden von den benachbarten Wohnhäusern fernzuhalten. Wie Bürgermeister Konrad Sepp ergänzte, dauern die polizeilichen Ermittlungen zur Bandursache noch an.

Die Jahresversammlung nutzten die Sachsenrieder Feuerwehrleute auch zur Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Im konkreten Fall waren es vier verdiente Wehrleute, denen Kreisbrandmeister Hans Deschler mit lobenden Worten eine besondere Ehrung zuteil werden ließ: Georg Barnsteiner, Roland Enzensperger, Helmut Kögel und Raimund Wohlfahrt gehören der Löschgruppe seit 25 Jahren an und erhielten dafür das Feuerwehrabzeichen in Silber.

 

jos

Schongauer Nachrichten, März 2009

Kreisbrandmeister Hans Deschler sowie Bürgermeister Konrad Sepp und Kommandant Johannes Endraß freuen sich mit den Wehrleuten, die der Löschgruppe seit 25 Jahren angehören
Kreisbrandmeister Hans Deschler sowie Bürgermeister Konrad Sepp und Kommandant Johannes Endraß freuen sich mit den Wehrleuten, die der Löschgruppe seit 25 Jahren angehören