Über 260 Konzerte in 50 Jahren

 

Singgemeinschaft hat einen großen Bekanntheitsgrad erreicht

 

Schwabsoien - Einen runden Geburtrstag galt es zu feiern und der ganze Ort sollte daran teilhaben: Seit genau 50 Jahren besteht nun die Singgemeinschaft Schwabsoien, doch es ist bei weitem nicht alltäglich, dass ehemalige Gründungsmitglieder noch heute aktiv in einem Chor mitsingen.

 

"Der gesamte Ort ist unsere Heimat", betonte der erste Vorsitzende der Singgemeinschaft Ekkehard Starker. Was er zu verkünden hatte, ist für sich schon ein Phänomen: Ein kleiner Ort hat seit einem halben Jahrhundert einen Gesangsverein, der weit über die regionalen Grenzen hinaus Bekanntheit erlangt hat. In der 50-jährigen Geschichte gab die Singgemeinschaft Schwabsoien gut 260 Konzerte sowie etwa 20 Kirchenkonzerte, und sie gestaltete 80 Gottesdienste. Neben zahllosen Auftritten zu Hause gab sie Konzerte in Wien, Budapest, Luzern, Berlin und erfreute 1985 sogar Papst Johannes Paul II. in Rom mit ihrem Gesang.

 

Von den 22 Gründungsmitgliedern singen bis heute noch sieben aktiv in dem Männerchor mit. Sie alle wurden jetzt für ihre Treue geehrt. Der 50 Mann zählende Chor ehrte zudem weitere vier Mitglieder für ihre 50-jährige und neun für ihre 40-jährige Chormitgliedschaft. Knapp 20 Sänger konnten ein 25-jähriges Jubiläum feiern.

 

Kontinuität auch in der Vereinsführungsriege: Der erste Vorsitzende Ekkehard Starker hat sein Amt seit 40 Jahren inne, Schriftführer Helmut Lahner seit 50 Jahren, und Kassier Josef Schuster verwaltet "erst" seit 14 Jahren die Vereinsgelder.Die ausgelassenen Stimung im Jubiläumsjahr wurde nur getrübt vom Ableben des früheren dirigenten wilhelm Keller, der die singgemeinschaft zu großen Erfolgen geführt hatte.

 

Vorsitzender Ekkehard Starker und auch Bürgermeister Konrad Sepp würdigte den im März verstorbenen Dirigenten Wilhelm Keller. Die Chormitglieder Helmut Lahner und Ekkehard Starker erhielten für ihr Engagement im Verein wie in der Gemeinde eine Ehrenurkunde der Gemeinde Schwabsoien.

 

Mit Hingabe kümmert sich der Verein zudem um ein Waisenhaus in Rumänien. Seit nunmehr 13 Jahren sammelt die Singgemeinschaft mit ihren Auftritten Geld und verhilft den Kindern dort mit ihren Spenden zu einem besseren Leben.

 

Auf einer großen Fotowand waren die Vereinsgeschichte, lustige Gegebenheiten und Höhepunkte der Konzertreisen zu bestaunen. Eine Diaschow und eine Videovorführung veranschaulichten das Schaffen und Wirken des Vereins. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

 

aj    Schongauer Nachrichten vom 20. Oktober 2004

 

 


Verdiente Sänger

 

Gründungsmitglieder:

Engelbert Berkmüller, Josef Eirenschmalz, Hermann Feneberg, Helmut Lahner, Erich Feneberg, Willi Mößmer ,Georg Zwick

 

50 Jahre Mitglied: 

Ekkehard Starker, Walter Forster, Erwin Lederle, Ludwig Siegler

 

40 Jahre Mitglied:

Ferdinand Bussewitz, Willi Kreutzer, Heinrich Gast, Hubert Lederle, Friedrich Maier, Josef Schuster, Willi Helmer, Michael Kögel, Josef Landes