Über die Heilkraft der Bäume

 

Vortrag bei der Herbstversammlung der Gartler

 

Schwabsoien -  Erfreulich gut besucht war die Herbstversammlung der Soier Gartler. Vorsitzende Ida Jahl hielt die üblichen Regularien kurz, räumte dafür dem interessanten Vortrag von Anita Kraut und dem Rückblick mit einer Diashow viel Zeit ein. Die Heilpraktikerin Anita Kraut, die seit 1986 eine Praxis in Steingaden unterhält,  berichtete (mit viel Humor) über die Heilkraft der Bäume. Diese seien  oft imposante Erscheinungen, die auf Menschen die unterschiedlichsten Ausstrahlungen haben könnten. Die starke Wirkung auf den Menschen gilt natürlich auch für das Holz der Bäume, so ist z.B. Fichtenholz warm und weich, Buche hart und dauerhaft. "Die Ausstrahlung der Eiche hilft uns aufzutanken, also Energien aufzubauen", so die Referentin.  Die Gartler werden die Bäume beim nächsten Spaziergang auf jeden Fall bewusst betrachten.

Ida Jahl konnte beim Rückblick erstaunliches berichten. Für die Finanzmisere der BUGA  sind die Soier nicht verantwortlich. Alleine der Verein vermittelte über 150 Eintrittskarten. Auch der Jahresausflug führte dorthin. 

Viel Lob bekam die Vorstandschaft auch für den Blumenschmuck am Gemeindehaus, besonder für die Dekoration bei der Einweihung im Sommer. Nun soll an der Friedhofsmauer entlang angepflanzt werden, dafür sucht der Verein noch "Pflegepatenschaften".

Am 28. Oktober wird wieder Kraut eingehobelt, dieses muss jedoch bis 21.10. bei Elisabeth Schleich bestellt werden (Blau- und Weißkraut und Wirsing). Am 3. November werden die Streuobstbäume ausgeliefert, am 5. und 6.11. beteiligt sich der Verein beim "Apfelfest" des Kreisverbandes in Weilheim.

Beim Bezirksmusikfest 2006 in Schwabsoien beteiligen sich die Gartler nicht nur am Festzug, sondern auch am Blumenschmuck. Da Ende April die Auswahl an Blumen noch nicht besonders groß ist, benötigt die Vorstandschaft die Unterstützung aller Sachsenrieder und Schwabsoier, um auch diesem Fest den richtigen Blumenrahmen zu verleihen (bitte rechtzeitig bei der Vorstandschaft melden).

 

jw  Schongauer Nachrichten vom 21.10.2005

Die ehemaligen Vorstandsmitglieder bekommen bei der Herbstversammlung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit Rosenstöcke überreicht. Links zweite Vorsitzende Elisabeth Schleich.