Eindrucksvolles mit diversen Dirigenten

 

"Bezirksjugendblasorchester des Bezirks Mindelheim im ASM" - ein solcher Titel ist für junge Leute natürlich zu umständlich. Die rund 100 aktiven dieses stattlichen Klangkörpers nennen ihr Orchester ganz einfach "BJBO".

 

Sie traten nach einer Probewoche in den Herbstferien zum 13. Galakonzert im Kurhaus Bad Wörishofen an, wobei der große Konzertsaal total gefüllt war. Die Registerdozenten der Probenwoche leiteten jeweils einen oder mehrere Vorträge, und so erklang zuerst der "King's March" von Sören Hyldgaard unter Leitung von Manuel Wolf, der die Klarinetten ausgebildet hatte. Er dirigierte auch Ottorino Respighis "Huntingtower" und konnte dem Orchester schon zu reichem Applaus verhelfen.

Bezirksdirigent Thomas Liebchen, der die Tenorhörner und Baritone unter seinen Fittichen hatte, leitete "Puszta" von Jan van der Roost und konnte sich über eine erfolgreiche Darbietung freuen wie Posauenendozent Martin Jall, der "Backdraft" von Hans Zimmer dirigierte. Waldhorn-Ausbilder Stefan Wörz eröffnete den zweiten Teil mit "Don Quixote", ehe Es-Klarinettist Philipp Miller für den erkrankten Tuba-Dozenten Magnus Blank "Hobbits" aus der Sinfonie "Herr der Ringe" von Johan de Meij souverän leitete.

Trompeten-Dozent Peter Ostenrieder ließ vor allem sein Register bei "African Sound of Bert Kaempfert" zur Geltung kommen, ehe Bezirksleiter Andreas Schuster "Mit vollen Segeln" zum erfolgreichen Abschluss leitete. Nach dem begeisterten Applaus dirigierte Saxofonausbilderin Roswitha Jall Jan de Haans "Song for Freedom", ehe Bezirksdirigent Thomas Liebchen mit der Pavel-Stanek-Fassung des Brahms-Lides "Guten Abend, gut' Nacht" ein eindrucksvolles Konzert zum Ende führte.

 

wis  Bayerische Blasmusik  1/2006

 


 

 

Bläser-Jugend